Kontakt
Arno Arnold
Am Hundsrück 3
69517 Gorxheimertal
Homepage:www.arnoarnold.de
Telefon:06201 21385
Fax:06201 874376

Über uns

Pelletpreis steigt im Januar deutlich

Preisvorteil gegenüber fossilen Energie­trägern

Text und Grafiken: Deutsches Pelletinstitut GmbH und DEPV

Die Verteuerung von Holz­roh­stoffen wie Spänen führt im Januar 2022 in Deutsch­land zu einem wei­teren An­stieg des Pellet­preises. Pellets kosten bei Lie­ferung von 6 Tonnen (t) im Bundes­durch­schnitt 366,58 Euro/t, wie das Deut­sche Pellet­institut (DEPI) berichtet. Das ent­spricht einer Stei­gerung von 20,9 Pro­zent gegen­über dem Vor­monat und von 54,0 Pro­zent zu Januar 2021. Den­noch be­steht weiter­hin ein deut­licher Preis­vorteil gegen­über den fossilen Energie­trägern Gas (rd. 26 Pro­zent) und Öl (rd. 17 Pro­zent). Ein Kilo Pellets kostet 36,66 Cent, die Kilo­watt­stunde (kWh) Wärme 7,33 Cent.

„Die knappe Ver­füg­barkeit von Holz­spänen und ihr deut­licher Preis­anstieg machen Pellets aktuell außer­gewöhn­lich teuer“, berichtet Martin Bentele, Geschäfts­führer beim Deut­schen Pellet­institut. Neben den Roh­stoff­preisen sind auch die Preise für Strom und Kraft­stoff für Pro­du­zen­ten und Han­del sehr stark an­ge­stiegen. Da sich am Holz­markt je­doch bereits eine deut­lich steigende Nach­frage nach Bau­holz ab­zeichnet, rech­net Bentele mit einer Ent­spannung zum Früh­jahrs­beginn.

Da der Pellethandel in Deutschland derzeit von einer zurückhaltenden Nachfrage berichtet, ist davon auszugehen, dass viele Verbraucher sich marktkonform verhalten. Das bedeutet, saisonales Einkaufsverhalten zu praktizieren und die Lager im Frühjahr und Sommer mit Pellets befüllen, wenn sie besonders günstig sind.

Nach ENplus zertifizierte Händler findet man unter www.enplus-pellets.de.

Regional­preise

Beim Pelletpreis erge­ben sich im Januar 2022 regio­nal fol­gende Unter­schiede (Abnahme 6 t): In Süd­deutsch­land liegt der Preis für Pellets mit 357,93 Euro/t am niedrigsten. In Mittel­deutsch­land kosten sie durch­schnitt­lich 372,02 Euro/t, in Nord-/Ost­deutsch­land 377,61 Euro/t. Größere Men­gen (26 t) werden im Januar 2021 zu fol­gen­den Kondi­tionen gehan­delt: Süd: 343,14 Euro/t, Mitte: 352,57 Euro/t, Nord/Ost: 361,87 Euro/t (alle inkl. MwSt.).

DEPI-Pelletpreis

Der DEPI-Pelletpreis wird seit 2011 im Monats­rhythmus veröffentlicht, bis Oktober 2020 vom Deut­schen Energie­holz- und Pellet-Verband (DEPV). Er bezeichnet den Durch­schnitts­preis in Deutsch­land für eine Tonne Pellets der Qualitäts­klasse ENplus A1 der jewei­ligen Abnahme­menge (Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Neben­kosten und MwSt.) – deutsch­land­weit und in drei Regionen.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems SHK GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang